Parodontologie - Behandlung von Zahnfleischentzündungen

Moderne Zahnarzt Praxis im Herzen von Zürich

In unserer modernen Parodontologie Behandlungspraxis im Zentrum von Zürich sind wir spezialisiert auf die Erkennung und Behandlung von Parodontitis (Zahnfleischentzündung), auch Parodontose genannt. Oft bleibt eine Parodontose unbemerkt, da diese Entzündung des Zahnhalteapparates (Zahnwurzel, Zahnfleisch und Knochen) keine Schmerzen verursacht. Zahnverlust ist meistens auf eine parodontale Erkrankung des Zahnhalteapparates zurückzuführen und nicht auf Karies, die eher selten zum Verlust eines Zahnes führt.

 

Parodontitis Symptome erkennen

Achtung: Gerötetes Zahnfleisch, Zahnfleischbluten, zurückgegangenes Zahnfleisch aber auch andauernder Mundgeruch sind deutliche Zeichen einer Zahnfleischentzündung. Wird diese Zahn-Entzündung nicht behandelt und wandert weiter in Richtung Kieferknochen, so entsteht eine Parodontitis, gemeinhin auch Parodontose genannt. Im weiteren Verlauf kommt es zu einem entzündlichen Abbau des gesamten Zahnhalteapparates, der letztlich zum Verlust des Zahnes führen kann.

Verantwortlich für eine Parodontitis sind bakterielle Beläge am Zahnfleischrand und später in der Zahnfleischtasche. Genetische Veranlagung, individuelle Faktoren und allgemeine Erkrankungen wie z.B. Rauchen, Diabetes mellitus etc. stellen Risikofaktoren für die Entstehung und das Fortschreiten einer Parodontitis dar.
Parodontitis kann darüber hinaus dem gesamten Organismus schaden. Wissenschaftlich anerkannt ist bei einer unbehandelten Parodontitis das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen sowie Herzinfarkt, Frühgeburt oder Diabetes erhöht. Aufgrund der allgemeinmedizinischen Zusammenhänge ist unter Umständen eine Zusammenarbeit mit weiteren Ärzten wie Internisten, Kardiologen, Gynäkologen, Dermatologen, Diabetologen und Rauchertherapeuten empfehlenswert. Während der gesamten Therapiezeit steht Ihnen unser erfahrenes Praxisteam unterstützend zur Seite.

 

Behandlung in unserer Parodontologie im Herzen von Zürich

Eine Parodontitis Behandlung verläuft sehr individuell. Deshalb führen wir zunächst eine sehr genaue Diagnostik durch. Dabei werden die Zahnfleischtaschen untersucht und im Zusammenhang mit aktuellen Röntgenbildern ausgewertet.Diese sehr ausführliche Diagnostik erlaubt es uns noch besser, den Zustand und die Behandlungsnotwendigkeit Ihres Zahnhalteapparates einzuschätzen und stellt für uns die Grundlage einer erfolgreichen Therapie dar. Nur mit dieser genauen Diagnostik ist eine individuelle Behandlungsplanung und Therapie möglich.Der nächste Schritt ist die vollständige und exakte Entfernung von Zahnstein und Bakterienbelag oberhalb des Zahnfleischrandes und in den Zahnfleischtaschen. Nach Durchführung dieser strafft sich das Gewebe auf natürliche Weise, da der Körper keine Bakterien mehr abwehren muss. Ziel der Parodontose Therapie ist es, die Zähne von krankheitserregenden Keimen zu befreien und dauerhaft stabile Verhältnisse zu schaffen. Um dieses zu erreichen, kann bei einer fortgeschrittenen Parodontitis eine Zahnchirurgie  erforderlich sein. Bei entsprechender Indikation kann durch neueste Methoden der Geweberegeneration auch verlorener Knochen wieder aufgebaut werden.

Um Ihnen langfristig gesunde Zähne zu erhalten ist nach einer Parodontitis Therapie die regelmässige Zahnreinigung  besonders wichtig. Mit konsequenter Nachsorge ist es möglich, entzündungsfreie Verhältnisse dauerhaft zu etablieren, um Ihre gesunden Zähne zu erhalten – ein Leben lang!

 

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Parodontose Behandlung zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage !